Stark reflektierende Objekte und feinste Farbunterschiede sicher erkennen und zuordnen.
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? Zur Webseitenansicht
Guten Tag Frau Mustermann,
 
in der heutigen Ausgabe unseres Newsletters stellen wir Ihnen wieder einfache Lösungen aus der Praxis für die Praxis vor.
 
Erfahren Sie, wie Sie auch stark reflektierende Objekte oder feinste Farbnuancen sicher erkennen und zuordnen können.
 
Viel Spaß beim Lesen,
Ihre SensoPart Newsletter-Redaktion
Erkennen von stark reflektierenden Objekten
Die Herausforderung
In vielen typischen Anwendungen, wie bei der Positions- und Lageerkennung von Metallteilen oder beim automatisierten Lesen von Texten oder Codes auf Aufklebern oder Kunststofffolien, stören Reflektionen die Bildaufnahme.
 
Unsere Lösung
Mit unseren speziell für die VISOR® Vision-Sensoren entwickelten Polarisationsfiltern werden Reflektionen schnell und einfach eliminiert.
Die Konturen treten klar und deutlich hervor und die reflektierenden Objekte können sicher detektiert werden - ohne den komplizierten Einbau von zusätzlicher externer Beleuchtung:
 
VISOR® Vision-Sensoren mit Polarisationsfilter

 
Polarisationfilter
Zubehör

 
Erkennen von feinsten Farbunterschieden
Die Herausforderung
Gerade in der Automobilbranche ist der Wunsch nach Fehlerfreiheit in der Produktion groß - und dies bei gleichzeitig steigenden Individualisierungsmöglichkeiten für den Kunden.
 
So überprüft ein Farbsensor, ob die vom Kunden gewünschten Sitze oder auch die richtige Interieur-Verkleidungen zum Einbau bereit stehen. Doch gerade bei der Unterscheidung ähnlicher Farbtöne und Materialien, wie z.B. Leder, tun sich viele Sensoren schwer.
 
Unsere Lösung
Mit unserem Farbsensor FT 55-CM lassen sich auch feinste Farbnuancen unterscheiden. Die im Best Fit Mode eingelernten Ledervarianten können sicher erkannt und zugeordnet werden:
 
 
 
 
Der Sensor erkennt die eingelernten Ledervarianten und zeigt den entsprechenden Schaltausgang im integrierten Display an.
 
 
Hinzu kommt, dass Farbsensoren grundsätzlich mit der Problematik kämpfen, dass die Helligkeit eines Objektes je nach Abstand unterschiedlich bewertet wird.
Mit der als Patent angemeldeten Technologie der Abstandskorrektur umgehen wir dieses Problem: Helligkeiten können so konstant über einen Arbeitsbereich bis 65 mm bewertet werden. Das sorgt für stabile Prozesse, auch bei nicht sauber geführten Objekten.
 
FT 55-CM-4 mit sicherer Farberkennung und hohem Arbeitsbereich

 
 
Ebenso wie für Vision-Sensoren stellen stark reflektierende Gegenstände, wie zum Beispiel Blisterverpackungen in der Pharmaindustrie eine große Herausforderung für Farbsensoren dar. Nicht so für den FT 55-CM. Er ist durch seinen integrierten Polfilter bestens für glänzende Oberflächen geeignet.
 
 
 
 
FT 55-CM-1 mit sicherer Farberkennung und Glanzunterdrückung